Filme, die ihrer Zeit voraus waren

Filme, die ihrer Zeit voraus waren

Diese Filme haben die Zukunft angekündigt

Schon immer hat es uns Menschen fasziniert, sich eine High-Tech-Zukunft auszumalen und sich damit zu beschäftigen, welche abgefahrenen Erfindungen unsere Welt in ein paar Jahrzehnten bestimmen könnten.

Diese Visionen wurden von Regisseuren und Drehbuchautoren natürlich auch zahlreich in alten Sci-Fis festgehalten - und ein paar hatten wirklich Recht! 

Wir haben mal gesammelt, welche Entwicklungen die Filmwelt uns schon vor einigen Jahren vorausgesagt hat...

Selbstfahrende Autos

Schon Anfang der Neunzigerjahre gab es in dem Arnold Schwarzenegger-Film Total Recall mit Johnny Cab Fahrzeuge, die durch künstliche Intelligenz gesteuert werden. Aber auch in Filmen wie I, RobotDemolition Man, und Minority Report tauchten verschiedene Versionen von fahrerlosen Autos auf. Und damit haben sie uns tatsächlich eine Transportmöglichkeit gezeigt, die mittlerweile (Jahre später) möglich ist.

Zwar dauert es laut dem ADAC wahrscheinlich noch bis 2040, bis sich selbstfahrende Autos durchsetzen (vorausgesetzt wir fahren bis dahin überhaupt noch Autos...) - die Anfänge können wir aber heute schon bestaunen. In mehreren Modellen gibt es schon die automatisierte Einparkhilfe und Unternehmen wie Google testen fleißig komplett eigenständig fahrende Autos.



Virtual Reality-Brillen und "Google Glasses"

VR-Brillen sind auf dem Markt mittlerweile ja kaum mehr wegzudenken. Dass es dazu kommen werde, hatten uns schon vor einigen Jahrzehnten mehrere Hollywood-Streifen angekündigt. Aber nicht nur VR-ähnliche Brillen waren schon vor langer Zeit in Filmen zu sehen, auch sogenannte "Wearable Computers" hat man oft zu sehen bekommen - ähnlich wie beispielsweise die heutigen "Google Glasses". Allen voran war es natürlich die Matrix-Trilogie, die die Möglichkeiten einer solchen Technologie aufgezeigt hat. Aber auch schon in World On The Wire 1973 und in Total Recall kamen ähnlich Gadgets vor.

In Zurück in die Zukunft II hat Regisseur Robert Zemeckis angedeutet, dass bald schon jeder mit einem solchen Device rumlaufen würde. 

Der Film spielt übrigens im Jahr 2015. Er lag mit seiner Vermutung also zwar nicht ganz richtig, da sich die Idee eines "Wearable Computers" noch nicht wirklich durchgesetzt hat - aber die Erfindung ist auf jeden Fall heute wesentlich mehr als nur ein Filmgadget...



Genetisch veränderte Rohstoffe

Mais, Soja, Tomaten oder auch Baumwolle - mittlerweile werden fast alle natürlichen Rohstoffe auch genetisch modifiziert. Die Industrie will damit zum Beispiel Schädlingsbefall vorbeugen. Der Drang des Menschen in die Genetik einzugreifen wurde schon in Filmen wie Blade Runner (1982), Re-Animator (1985) und The Fly (1986) thematisiert - lange bevor transgene Lebensmittel allgegenwärtig waren.



Selbstbindende Schuhe

Nicht alle Erfindungen, die uns die Filmwelt vorhergesagt hat, müssen unser Leben rieeesig beeinflussen. Manche können auch einfach nur cool sein: Die selbstbindenden Schuhe, die Marty McFly in Zurück in die Zukunft II, trägt zum Beispiel. Diese wurden 2016 tatsächlich von Nike in limitierter Auflage von 89 Exemplaren hergestellt. Massentauglich und dringend notwendig ist diese Technologie natürlich nicht, aber trotzdem haben die Erfindung Filmfans auf der ganzen Welt gefeiert...

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

▶️ 🚥✨tomorrow✨🚥 #powerlaces

Ein Beitrag geteilt von JC Ro (@jc.ro) am




Videochats

Skype, Facetime oder einfach die Videochat-Funktion bei Facebook oder WhatsApp - heutzutage ist das für uns das normalste der Welt. Das war aber nicht immer so: Vor ein paar Jahren war das für tatsächlich nichts als Zukunftsmusik. Aber auch bei dieser Sache hatten ein paar Filmemacher eine leichte Vorahnung. Zum Beispiel war diese Art der Kommunikation schon in Stanley Kubrick's Klassiker 2001: A Space Odyssey aus dem Jahr 1968 zu sehen.

Design ❤ Agentur zwetschke