Welche Pflanze passt zu dir?

Welche Pflanze passt zu dir?

Damit in Zukunft keine Pflanze mehr vertrocknen oder ertrinken muss

Ärgerst du dich auch immer darüber, dass selbst Kakteen bei dir eingehen und die neue Zimmerpflanze schon wieder verschimmelt ist? Wir schaffen jetzt Abhilfe.

"Mein kleiner grüner Kaktus steht draußen am Balkon holari, holari er schimmelt schon."

Wenn du glaubst, keinen grünen Daumen zu haben, dann liegst du schlicht und einfach falsch. Das beschließen wir jetzt einfach mal so. Wir glauben nämlich, dass jeder Mensch in der Lage ist, auf seine Pflanzen aufzupassen und sich um sie zu kümmern - man muss es nur wollen.

Klar ist aber auch, dass die Pflanze zu dir passen muss.
Wer immer wieder eine ganze Woche außer Haus ist, der kann natürlich keine Pflanze versorgen, die täglich Wasser braucht. Damit nun ein für alle Mal das große Pflanzensterben in Haushalten beendet wird, haben wir hier die große egoFM Pflanzen-Mensch Paarungsliste zusammengestellt. Hier kannst du herausfinden, welche Pflanze am besten zu dir passt.

Die egoFM Pflanzen-Mensch Paarungsliste

Überfürsorgliche*r Dauergießer*in

Du liebst es, tagtäglich deine Pflanzen bis zum Überlaufen zu gießen, gibst ihnen Namen und freust dich den ganzen Tag darauf, sie abends endlich wieder zu sehen. Du bist aber total verzweifelt, weil deine hübschen Lieblingspflanzen jedesmal braune Blätter bekommen und schimmeln, obwohl du dich so liebevoll um sie sorgst? Keine Angst, du machst nichts falsch, du hast nur einfach die falschen Pflanzen, denn nicht alle wollen so viel Wasser haben.

Du brauchst: Zyperngras.

Das Zyperngras liebt es nämlich, ganz oft gegossen und sogar mit Wasser besprüht zu werden. Die Erde sollte niemals austrocknen. Von März bis September würde sich diese Pflanze sogar freuen, wenn du sie jede Woche einmal mit Flüssigdünger begießt.

Wochenendtripler

Weil du super viele Freunde und sogar eine Fernbeziehung hast, bist du ständig unterwegs. Du gießt deine Pflanzen zwar gerne, aber hast eigentlich nur selten wirklich Zeit dafür, weil du immer wieder mehrere Tage am Stück unterwegs bist? Aber keine Angst, auch für dich gibt es die richtige Pflanze.

Du brauchst: einen Drachenbaum.

Der Drachenbaum ist überhaupt nicht needy. Er freut sich zwar schon, wenn du ab und an mal nach Hause kommst um ihn zu gießen, er kann aber auch gut mal ein paar Tage ohne dich klarkommen. Wichtig ist, dass die Erde immer mal richtig trocknet, bevor du ihn wieder gießt. Hier heißt es: nachfühlen und nicht übertreiben mit dem Wasser.

Südstadtbewohner*in

Du bist ein richtiges Sonnenkind und alle deine Wohnungsfenster zeigen nach Süden. Pralle Sonne, Hitze, das ist genau dein Ding? Okay, übertreiben wir mal nicht so maßlos. Jedenfalls stehen deine Pflanzen aber immer in der Sonne und haben es ganz schön warm. Dafür ist nicht jedes grüne Lebewesen geeignet - manche Pflanzen aber schon.

Du brauchst: einen Kaktus.

Es gibt eine unglaublich große Auswahl. Von kugelrund bis kunterbunt, stachelig, weich, langgestreckt, kurz, dick und dünn. Du findest mit Sicherheit einen Kaktus, der dir optisch zusagt. Und er wird sich wunderbar wohl fühlen in deinem sonnigen Heim. Er braucht wenig Wasser und viel Sonne, denn das ist er aus seiner trockenen Heimat gewohnt.

Schattenbewohner*in

Bei dir zu Hause gehen ständig alle Pflanzen zu Grunde, obwohl du sie doch so sehr liebst. Woran das liegen kann? Vielleicht wohnst du in einer Keller- oder Nordseitenwohnung, die zwar das ganze Jahr schön kühl und schattig ist, hast aber auch ein Blümchen daheim, das sich nach mehr Licht sehnt. Das geht natürlich nicht gut. Aber es gibt da was, das könnte zu dir passen.

Du brauchst: eine Schusterpalme.

Diese Pflanze braucht wenig Licht und findet es auch völlig okay, wenn die Luftfeuchtigkeit in deiner Kellerwohnung nicht so hoch ist. Ideal also für dich. Und noch ein Vorteil: Du musst sie gar nicht so oft gießen.

Vergessliche*r Niemalsgießer*in

Du findest ein bisschen grüne Farbe im Haus schon toll, aber dir steht der Sinn absolut nicht danach, sie zu bewässern. Das ist für viele Pflanzen ein Problem, aber auch hier können wir mit unserer egoFM Pflanzenliste weiterhelfen.

Du brauchst: einen Geldbaum.

Keine Sorge, der ist nicht so teuer wie er klingt. Aber seine Blätter sehen aus wie viele kleine Geldstückchen. Sein großer Vorteil: Er braucht so gut wie kein Wasser. Er will also nur wenig und sehr selten gegossen werden, gedeiht aber trotzdem wunderbar. Nur Staunässe solltest du nach dem Gießen unbedingt vermeiden, das mag der Geldbaum nämlich gar nicht.

Dschungelfan

Dir ist völlig egal wie aufwändig oder pflegeleicht deine Pflanzen sind, Hauptsache alles wuchert und ist grün? Du willst ständig Ableger haben, die du in neue Töpfe einpflanzen kannst? Auch dann haben wir einen ganz grünen Tipp für dich...

Du brauchst: eine Grünlilie.

Unter Garantie wirst du ständig beschäftigt sein, die Ableger deiner geliebten Grünlilie abzuschneiden und neu einzusetzen. Wenn du sie regelmäßig gießt, dann wird bald deine ganze Wohnung grün und voller Lilien sein.

Quietschbunte*r Balkonienbewohner*in

Dein Balkon blüht vom Frühling bis in den Herbst mit den wundervollsten Blumen und grellsten Farben und im Winter vermisst du das so richtig? Dann solltest du dir auf jeden Fall eine Pflanze zulegen, die lange lebt und immer genauso schön bunt ist, wie deine Balkonblümchen.

Du brauchst: einen Wunderstrauch.

Die Blätter dieser Pflanze färben sich in wunderschönen Tönen und pflegeleicht ist der Wunderstrauch auch. Er braucht nur ab und zu Wasser und beschert dir dafür einen hübschen Farbklecks in der Wohnung.

Alles-muss-steril-sein-Hausbewohner*in

Wenn du nur daran denkst, dass in deiner Wohnung ein Krümelchen Erde auf dem Boden liegt oder verwelkte Pflanzenblätter herumfliegen, haut es dir fast den Vogel raus. Am besten kaufst du dir also eine pflegeleichte Pflanze, die keinen Dreck macht.

Du brauchst: Bogenhanf.

Umgangssprachlich nennt man diese Pflanze auch Beamtenspargel, weil sie so wenig Pflege braucht und du sie als Hydrokultur halten kannst. Der Bogenhanf ist also schön, pflegeleicht und es wird maximal eine Tonkugel aus dem Topf kullern, die du locker wieder zurücklegen kannst ohne danach staubsaugen oder desinfizieren zu müssen.

In-der-Wohnung-Raucher*in

Du weißt genau, dass Rauchen (in der Wohnung) nicht gesund ist, kannst es aber einfach nicht lassen. Am liebsten hättest du eine Pflanze, die dir deine Luft wieder sauber filtert, dass du rauchen und trotzdem bei frischer Luft schlafen kannst?

Du brauchst: Zwergpfeffer.

Diese Pflanze braucht nicht sonderlich viel Pflege und vor allem wird sie dir helfen, die Luft zu reinigen. Sie kann nämlich Formaldehyd - das beim Rauchen entsteht - aus der Luft filtern und sorgt so für bessere Luft.

Phasengießer*in

"Gießen ist geil" - das ist alle drei Wochen mal dein Motto. In der Zeit dazwischen findest du es eher lame, mit einer Gießkanne durch die Wohnung zu laufen und die Pflanzen zu bewässern. Durch diese Lebenseinstellung sind dir schon viele deiner Pflanzenfreunde weggestorben. Aber es gibt auch Grünzeug, das deine Lebenseinstellung sehr zu schätzen weiß.

Du brauchst: eine Sukkulente.

Es gibt eine riesige Auswahl an verschiedenen Sukkulenten. Aber gemeinsam haben sie alle, dass es ihnen genügt, wenn du sie im Sommer einmal die Woche und im Winter noch seltener gießt. Ist das was?



So, hoffentlich konntest du dich in einer der zehn Pflanzentypen wiederfinden und hast bald wieder große Freunde an der Aufzucht deiner eigenen Gewächse. Vielleicht macht es dir ja plötzlich so viel Spaß, dass du auch gleich im Gemüsebeet durchstarten möchtest. Dann behalte im Hinterkopf, dass in den kommenden zwei bis drei Monaten die ideale Aussähzeit für die meisten Gemüsesorten ist.

Selbst etwas anzupflanzen wäre ohnehin eigentlich besser, als dir Kakteen oder Sukkulenten zuzulegen, denn weil der Hype grade so groß ist, gibt es einen regelrechten Pflanzenschwarzmarkt. Kakteen und Sukkulenten werden in riesigen Naturschutzgebieten ausgebuddelt und für teures Geld wieder verkauft. Das ist nicht nur illegal, sondern auch katastrophal für die dortigen Ökosysteme.
Wir sollten also nur Pflanzen kaufen, die tatsächlich in Gewächshäusern gezüchtet wurden, oder sie tatsächlich gleich komplett selbst aussähen. Das macht sowieso am allermeisten Spaß - es ist nämlich ein großartiges Gefühl, wenn plötzlich etwas aus der Erde sprießt und das dann auch noch eine richtig große Pflanze wird. Der könntest du dann sogar einen namen geben - bisschen wie bei einem richtigen Baby.

Also...wie sagt man da am Besten? Gutes Wachsen und Gedeihen!

Design ❤ Agentur zwetschke